Unser Prophylaxe-Team
Gemeinsam für Ihre Zahngesundheit
Slider

Prophylaxe-Programm

Mehr Zahngesundheit und Lebensqualität – damit Sie Freude an Ihren Zähnen haben.

Die meisten Menschen lachen gern – und Sie? Menschen mit einem strahlenden Lächeln haben „das gewisse Etwas“, wirken spontan sympathisch, selbstbewusst und signalisieren Lebensfreude. Diese attraktive Ausstrahlung und Sicherheit möchten wir Ihnen erhalten – mit Ihren eigenen, natürlichen Zähnen.

Regelmäßige Prophylaxe – dauerhafte Zahngesundheit

Karies und Parodontitis sind eine der häufigsten durch Bakterien verursachten Infektionskrankheiten. Doch das können Sie und wir gemeinsam durch ein systematisches und schmerzfreies Vorsorgeprogramm verhindern.

Die häufigsten Zahnerkrankungen sind Karies und Parodontitis. Beide Erkrankungsformen haben ihren Ursprung in der bakteriellen Zahnplaque und deren Stoffwechselprodukten.

Wie entsteht Karies?

Auf der Zahnoberfläche lagern sich Bakterien bevorzugt an schwer zu reinigenden Stellen an. Dies sind insbesondere Zahnzwischenräume, Fissuren und Grübchen. Die Bakterien bilden die Grundlage für die sich hieraus entwickelnde Plaque (Zahnbelag). Bestimmte Zuckerarten können schnell in die Plaque eindringen und werden dort von den Bakterien zu Säuren abgebaut. Diese Säuren greifen den Zahnschmelz an und setzen somit Karies in Gang.

Wie entsteht Parodontitis?

Die Bakterien in der Zahnplaque bilden auch degenerative Enzyme und Toxine (Giftstoffe), die eine Entzündung am Zahnfleisch, auch Gingivitis genannt hervorrufen. Wenn eine Gingivitis über einen längeren Zeitraum besteht, kann sich die Entzündung weiter in den Bereich des Kieferknochens ausdehnen. Dort werden dann die Fasern, die für den Halt der Zähne verantwortlich sind, zerstört. So entstehen zwischen Zahnfleisch und Zahnwurzeln Zahnfleischtaschen. Unbehandelt kann dieser Prozess bis zum Zahnverlust fortschreiten.

Ganz allgemein gilt, dass es sich bei Karies und Parodontitis um schleichende Erkrankungen handelt. Eine Karies macht in der Regel erst schmerzhafte Symptome wenn sie weit fortgeschritten ist und dies bedeutet nicht selten, eine Wurzelbehandlung oder auch den endgültigen Verlust des Zahnes. Parodontitis verläuft häufig völlig symptomlos. Wenn der Patient eine Lockerung der Zähne feststellt, ist eine Parodontalbehandlung in der Regel zu spät, um die Zähne dauerhaft zu erhalten.

Professionelle Zahnreinigung – saubere Zähne

Gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch sind nicht nur Ihre ästhetische Visitenkarte, sondern dienen insbesondere auch Ihrem allgemeinen Wohlbefinden und Ihrer Gesundheit. Die regelmäßige professionelle Zahnreinigung ist ein wichtiger Faktor, um Ihre Mundgesundheit zu erhalten. Prophylaxe dient in der Zahnheilkunde dazu, die Entstehung aber auch die Verschlimmerung von Erkrankungen an Zähnen und am Zahnhalteapparat zu verhindern.

So richtet sich die primäre Karies- und Parodontitisprophylaxe auf die Schaffung einer möglichst plaque- und zahnsteinfreien Situation.

Prophylaxe im Detail bei:

Eine pro­fes­sio­nelle Zahn­rei­ni­gung ist in jedem Alter von Bedeu­tung. In der Erwach­se­nen­pro­phy­laxe spielt beson­ders die rich­tige Pflege und inten­sive Rei­ni­gung der kariesanfälligen Zahnzwischenräume, freiliegenden Zahnhälsen, Wurzeloberflächen, Fül­lun­gsrändern, Kro­nen­rän­dern, Brü­cken und herausnehmbaren Zahnersatz eine Rolle.

Ent­spre­chend der indi­vi­du­el­len Gege­ben­hei­ten wird dabei von unse­rem geschul­ten Fach­per­so­nal spe­zi­ell auf Sie und Ihre Bedürf­nisse ein­ge­gan­gen und bera­ten. Die Pro­phy­laxe ist unverzichtbar für den gesunden Zahnerhalt.

Durch regel­mä­ßige inten­sive Zahn­rei­ni­gung und rich­tige häus­li­che Mund­hy­giene, kann Zahner­kran­kun­gen vor­ge­beugt und bereits beste­hen­der Zahn­er­satz opti­mal geschützt und län­ger erhal­ten werden. So können darüber hinaus auch langfristig Kosten eingespart werden.

Unser Team berät Sie gerne!

Parodontitis ist eine chronische Erkrankung, die dauerhaft betreut werden muss. Da Parodontitis maßgeblich durch bakterielle Beläge ausgelöst wird, gilt es diese dauerhaft zu minimieren. So muss regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung erfolgen. Mindestens genauso wichtig ist aber die häusliche Mundhygiene, die von der Prophylaxefachkraft kontrolliert und gegebenenfalls mit dem Patienten trainiert werden sollte. Klinische Studien belegen, dass nur so der Zustand stabil gehalten werden kann und die Wahrscheinlichkeit des weiteren Fortschreitens des Knochenabbaus sowie möglicher Zahnverlust stark reduziert wird.

Weitere Faktoren, die die Entstehung von Parodontitis begünstigen sind Rauchen und Diabetes.

Implan­tate sind die beste medi­zi­ni­sche Lösung, einen feh­len­den Zahn zu erset­zen. Mit einer regel­mä­ßi­gen, spe­zi­el­len Implantat-Prophylaxe kön­nen Sie Ihren Behand­lungs­er­folg lang­fris­tig sichern.

Wie auch bei natür­li­chen Zäh­nen kön­nen sich Bak­te­rien an Implan­ta­ten anla­gern und Ent­zün­dun­gen her­vor­ru­fen. Pro­ble­ma­tisch dabei ist, dass man keine Schmer­zen am Implan­tat emp­fin­det und sich Erkrankun­gen der umge­ben­den Struk­tu­ren mög­li­cher­weise erst im fort­ge­schrit­te­nen Sta­dium bemerk­bar machen und somit zum Ver­lust des Implan­ta­tes füh­ren können.

Die Vor­sor­ge­un­ter­su­chun­gen und regel­mä­ßige pro­fes­sio­nelle Implantat-Prophylaxe machen eine Früh­er­ken­nung und Ver­mei­dung von Ent­zün­dun­gen mög­lich, damit Sie lange Freude an Ihrem hoch­wer­ti­gen Zahn­er­satz haben.

Spre­chen Sie uns an – wir bera­ten Sie gerne ausführlich.

Idea­ler­weise las­sen Sie bereits vor einer geplan­ten Schwan­ger­schaft einen zahn­ärzt­li­chen Rundum-Check machen. Jetzt kön­nen noch dia­gnos­tisch not­wen­dige Rönt­gen­auf­nah­men und sich dar­aus evtl. erge­bende Behand­lun­gen statt­fin­den.

Auf diese wird wäh­rend der Schwan­ger­schaft aus Rück­sicht auf die Gesund­heit von Mut­ter und Kind wei­test­ge­hend verzichtet.

Wieso ist die Pro­phy­laxe in der Schwan­ger­schaft über­haupt sinnvoll?

Durch den ver­än­der­ten Hor­mon­spie­gel kommt es ver­stärkt zu Entzündungen des Zahn­flei­sches (Gingivitis). Es kann zu Zahnfleischbluten kommen. Wenn die Gingivitis nicht behandelt wird, kann die Entzündung auf den Knochen, der die Zahnwurzel hält, übergehen. Diese Entzündung des Zahnhalteapparates nennt man Parodontitis.

Die Paro­don­ti­tis steht, wie Stu­dien bele­gen, im Zusam­men­hang mit einem erhöh­ten Risiko für Früh­ge­bur­ten. Um das Erkrankungsrisiko der werdenden Mutter zu reduzieren, ist es wichtig die Plaque und somit die sich daraus entwickelnden Toxine (Giftstoffe) durch regelmäßige gründ­li­che und inten­sive Zahn– bzw. Zahn­zwi­schen­raum­r­ei­ni­gung ent­fer­nen zu lassen.

Gerade im ers­ten Schwan­ger­schafts­drit­tel sind viele Frauen von Übel­keit und Erbre­chen geplagt; aber auch Sod­bren­nen und eine ver­mehrte saure Spei­chel­pro­duk­tion sind läs­tige Begleit­er­schei­nun­gen. Um dem Säu­re­an­griff auf die Zahn­hart­sub­stanz ent­ge­gen­zu­wir­ken, wer­den bei der Pro­phy­laxe spe­zi­elle Lacke auf­ge­tra­gen, die Ihre Zähne wider­stands­fä­hi­ger machen und schützen.

Aber auch die Kinder profitieren von der Mundgesundheit ihrer Eltern und Bezugspersonen. Neugeborene sind frei von Karieskeimen. Diese besiedeln die Mundhöhle erst zu einem späteren Zeitpunkt. Wodurch? Kariesbakterien werden durch Bezugspersonen übertragen. Häufig durch die Mutter, die beispielsweise Speisen abschmeckt, den Schnuller ableckt oder das Kind küsst.

Es gilt: Je gesün­der der Mund einer wer­den­den Mut­ter, desto gerin­ger ist das Risiko Erkran­kun­gen auf das Kind später zu über­tra­gen. Somit kön­nen Sie schon früh­zei­tig für die Zahn­ge­sund­heit ihres Babys Sorge tragen!

Um Sie in der Schwan­ger­schaft best­mög­lichst zu unter­stüt­zen, emp­feh­len wir Ihnen in regel­mä­ßi­gen Abstän­den eine Pro­phy­laxe durch­füh­ren zu las­sen, die gerade auf die oben genann­ten Beson­der­hei­ten Rück­sicht nimmt.

Wenn Sie wei­tere Fra­gen bzgl. Ihrer Schwan­ger­schaft oder der ers­ten Vor­sorge ihres Babys haben, spre­chen Sie uns an. Eine per­sön­li­che Bera­tung ist uns wichtig!

Mehr zum Thema „Prophylaxe bei Kindern und Jugendlichen erfahren Sie hier

Anleitung – Beratung

Dauerhafte Zahngesundheit erfordert eine optimale Mundhygiene. Unsere speziell hierfür ausgebildeten Mitarbeiterinnen vermitteln Ihnen dafür die erforderliche individuelle Technik. Ein weiterer wichtiger Faktor für den Erfolg dieser Maßnahme ist die richtige Auswahl der zu verwendenden Mundhygieneartikel, die wir für Sie vorrätig haben.

Wir nehmen uns Zeit für Sie! Eine professionelle Zahnreinigung dient nicht nur dazu Ihre Zähne perfekt zu reinigen und Ihnen zu einem strahlenden Lachen zu verhelfen. Uns geht es darum, Ihre Mundgesundheit nachhaltig positiv zu beeinflussen. Die professionelle Zahnreinigung wird deshalb stets individuell auf unsere Patienten abgestimmt. Zum Einen hängt sie vom Alter ab. So sollte man beispielsweise auf Kinder anders eingehen als auf Jugendliche oder Erwachsene. Was aber vor allem berücksichtigt werden muss, ist das individuelle Erkrankungsrisiko. So ist es zum Beispiel erforderlich, bei Parodontitispatienten andere Schwerpunkte zu setzen als bei Jugendlichen, die eine feste Zahnspangen tragen und deshalb ein erhöhtes Kariesrisiko haben.

Prinzipiell erfolgt am Anfang jeder Sitzung ein einführendes Gespräch. Die Prophylaxemitarbeiterin erfasst und dokumentiert anschließend den Mundhygiene- und Zahnfleischzustand. Dieser wird mit dem Patienten besprochen. Die Mitarbeiterin zeigt mit welchen Maßnahmen und Mitteln Verbesserungen an Problemstellen erzielt werden können. So ist es z. B. häufig der Fall, dass es Patienten schwerfällt, die Zahnzwischenräume zu reinigen. Viele Patienten kommen mit Zahnseide nicht zurecht. So kann die Auswahl der richtigen Zahnzwischenraumbürste durch die Prophylaxemitarbeiterin, das Demonstrieren und das gemeinsame Üben oft der Schlüssel für eine Optimierung der Zahnzwischenraumpflege sein. Dies wiederum führt zu einer deutlichen Abnahme des Karies- und Parodontitisrisikos und beeinflusst die Mundgesundheit und auch das orale Wohlbefinden dauerhaft positiv.

Für die eigentliche Zahnreinigung werden dann je nach Situation Ultraschall-, Handinstrumente, Pulverstrahlgeräte, Polierinstrumente und einiges mehr eingesetzt. Schonend werden an jedem Zahn Zahnstein, Zahnbelag und Verfärbungen entfernt oder bei Bedarf auch alte Füllungen poliert. Anschließend werden die Zahnoberflächen mit feinen Polierpasten geglättet und es wird ein Fluoridpräparat aufgebracht, um das Kariesrisiko nachhaltig zu senken. Bei Bedarf erfolgt auch eine Reinigung der Zunge. Im Regelfall wird eine der Zahnärztinnen eine zusätzliche kurze Untersuchung durchführen und den aktuellen Befund ergänzend beurteilen. Abschließend entscheiden Sie gemeinsam mit der Prophylaxemitarbeiterin, wann die nächste professionelle Zahnreinigung stattfinden soll.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen